Sanierung: Dach im Nichtwohngebäude

Die Sanierung von Dächern in beheizten Nichtwohngebäuden wird mit 15 % gefördert.

Für die Förderung gibt es folgende Möglichkeit:

  1. Die Bundesförderung für effiziente Gebäude – BEG – gibt einen direkten Zuschuss von 15 % auf Ihr Konto.

Wichtig: Die förderfähigen Kosten betragen 1000,00 € je m² Nettogrundfläche. Maximale Fördersumme 5.000.000,00 €.

Anforderungen: Der U-Wert des gesamten, sanierten Bauteils Dach darf 0,14 W/m²K nicht überschreiten. Die Arbeiten müssen von einem Fachbetrieb ausgeführt werden und sind mit einer Fachunternehmererklärung zu bestätigen. Eigenleistungen werden nicht gefördert.

Die Baubegleitung durch einen Energie-Effizienz-Experten, mit einer Zulassung für Nichtwohngebäude, ist vorgeschrieben. Die förderfähigen Kosten werden mit 5 € je m² Nettogrundfläche berechnet. Der max. Zuschussbetrag liegt bei 20.000,00 €. Die Kosten werden mit 50 % bezuschusst.

Stand Aug. 2022