Startseite » Leistungen

Hydraulischer Abgleich

VON HEIZUNGSANAGEN NACH VERFAHREN – B

Die Berechnung des hydraulischen Abgleichs ist bei einer Neuinstallation der Heizungsanlage Pflicht. (EnEV, KfW, BAFA)

Die Kosten für den hydraulischen Abgleich werden von der KfW und auch von der BAFA gefördert.

Der hydraulische Abgleich sorgt dafür, dass jede Heizfläche mit der erforderlichen Wassermenge versorgt wird, sodass alle Räume gleichmäßig warm werden und störende Strömungsgeräusche verschwinden.

Um eine genaue Berechnung erstellen zu können, wird die Raumheizlast eines jeden Raumes einzeln errechnet.
Anhand der Wärmedämmung von Fussboden, Decke sowie der Wände und Fenster wird der exakte Bedarf ermittelt und am Heizkörper voreingestellt.
Notwendiger Anlagendruck wird mit Hilfe einer effizienten Umwälzpumpe erzeugt. Der Einbau einer modernen Pumpe spart nebenbei bis zu 60 € Strom im Jahr.

Für den hydraulischen Abgleich ist eine Datenaufnahme vor Ort (Zeitaufwand beim Einfamilienhaus ca. 1-1,5 Std.) notwendig.

Die Berechnung der Heizlast ihres Gebäudes erstellen wir im Büro.
Anhand der Berechnungsergebnisse stellt Ihr Heizungsfachmann anschließend die Thermostatventile und die Umwälzpumpe ein.

Wissenschaftliche Untersuchungen bestätigen, dass der Einbau einer neuen Heizung bis zu 20 % mehr Energie spart, wenn ein hydraulaischer Abgleich nach Verfahren -B- berechnet wurde.
Durch den geringeren Energieverbrauch rechnet sich die Maßnahme oft innerhalb kürzester Zeit!

Formulare

Formular Einzelmaßnahme

Das Formular für die Bestätigung des hydraulischen Abgleichs bei Einzelmaßnahmen.

Formular KfW-Effizienzhaus

Für den Neubau eines KfW-Effizienzhauses bzw. die Sanierung zu einem Effizienzhaus steht ein separates Formular zur Verfügung.

Blower Door

NACH DIN EN 13829

Als zertifizierter Fachbetrieb für Luftdichtheit im Bauwesen haben wir bereits mehr als 900 Blower Door Tests nach DIN EN 13829 durchgeführt.

Der Einsatzbereich dieser Luftdichtheitsprüfung reicht vom Einfamilienhaus über Mehrfamilienhäuser, Sportstätten und Schulen, Kranken- und Pflegeeinrichtungen bis hin zu Laboren und Produktionshallen.

Bei einem Blower Door Test wird mit Hilfe eines Ventilators ein festgelegter Unter- oder Überdruck (ca. 50 Pascal) im Gebäude erzeugt.
Anhand der nachströmenden oder entweichenden Luftmenge kann die Dichtigkeit der Gebäudehülle überprüft werden.

Vor der Messung werden alle relevanten Bauteile des Gebäudes auf Leckagen untersucht.
Nach der Messung erhalten Sie ein Prüfprotokoll mit notwendigen Werten und einer Grafik der Leckagekurve.

Im Rahmen einer KfW Förderung werden die Kosten für den Blower Door Test mit 50 % bezuschusst!

blowerdoor

Häufig wird der Blower Door Test bereits vor Baubeginn vereinbart, um eine abschließende Qualitätskontrolle zu sichern.
Alle notwendigen Vorbereitungen und Abklebungen werden selbstverständlich von uns übernommen.

Blower Door Durchführung

Zertifikat FliB

Wir sind FliB Zugelassener Fachmann für Luftdichtigkeit im Bauwesen

Thermografie

WÄRMEBRÜCKEN ERKENNEN

Anhand von Thermografieaufnahmen lassen sich Wärmebrücken in der Gebäudehülle erkennen.
Hierfür wird das Gebäude rundherum mit einer Thermografiekamera begutachtet. Dies wird vorzugsweise in der kalten Jahreszeit und vor Sonnenaufgang bzw. nach Sonnenuntergang durchgeführt, um mögliche Sonneneinstrahlung zu vermeiden.

Eine gleichmäßige Beheizung ist für die Aufnahmen unerlässlich, denn verschiedene Farbdarstellungen weisen auf Temperaturunterschiede und somit auf Wärmebrücken hin.

Schlussendlich werden alle Thermografieaufnahmen auf Wärmebrücken untersucht und in einem Bericht beschrieben, um die Behebung der Fehlerstellen zu erleichtern.

Die Thermografie eignet sich ebenfalls für die Leckortung in Wänden oder Fußböden sowie zur Überprüfung der einwandfreien Funktion von Photovoltaik oder Solaranlagen.

Bei Inanspruchnahme von Fördergeldern erhalten Sie 50 % der Kosten für die Thermografieaufnahmen bezuschusst, da diese als Qualitätssicherung dienen.